neosophia

Kleine Phraseologie (Wörterverbindungen und Redensarten)


Raum, Bewegung, Zeit

• orbis terrarum (orbis terrae) = der Erdkreis, die Welt

• terra marique = zu Wasser und zu Lande

• longe lateque = weit und breit

• abesse a … = entfernt (fern) sein von

• iter facere = eine Reise (einen Marsch) machen, marschieren

• se conferre = sich begeben

• aetatem (vitam) agere = das Leben verbringen

Der Körper

• magnitudo corporis = die Körpergröße

• manu tenere aliquid = etwas in der Hand halten

Die allgemeinen Verhältnisse des menschlichen Lebens

• genus humanum = das Menschengeschlecht

• res secundae = das Glück

• res adversae = das Unglück

• commutatio fit = eine Veränderung (ein Umschwung) tritt ein

• infecta re (infectibus rebus) domum redire = unverrichteter Sache heimkehren

• in periculo versari (esse) = in Gefahr schweben

• periculum subire (adire) = eine Gefahr übernehmen (auf sich nehmen), sich einer Gefahr unterziehen

• in periculum deducere (vocare) = in Gefahr bringen

• rei publicae periculum impendent = dem Staate droht Gefahr

• ab interitu servare = vor dem Untergang bewahren, vom Untergange retten

• sibi conciliare = für sich gewinnen

• auxilium petere ab aliquo = jemand um Hilfe bitten

• submittere oder auxilio mittere = zu Hilfe schicken

• subvenire oder auxilio venire = zu Hilfe kommen

• succurrere = zu Hilfe eilen

• auxilium ferre = Hilfe bringen

• incommodum (detrimentum) inferre alicui = jemand Nachteil (Schaden) zufügen

• incommodo (detrimento) afficere aliquem = jemand Nachteil (Schaden) zufügen

• vim facere = Gewalt brauchen (anwenden)

• vim affere (inferre) alicui = jemand Gewalt antun

• iniuriam accipere = Unrecht erleiden

• gloriae cupidus = ruhmbegierig, ruhmsüchtig

• res gerere = Taten vollbringen

• animo deficere = den Mut sinken lassen, den Mut verlieren

• fidem habere = Glauben schenken

• fidem fallere = kein Wort brechen (fidem fallo = ich breche mein Wort)

• verum (vera) dicere = die Wahrheit sagen (sprechen)

• in gratiam redire cum aliquo = sich (wieder) mit jemand versöhnen (aussöhnen)

• veniam impetrare = Verzeihung erlangen (durch Bitten)

• veniam dare = Verzeihung gewähren

• bene mereri de aliqua re (Perf. meritus sum und merui) = sich verdient (wohlverdient, sehr verdient) machen um etwaas, sich (große) Verdienste erwerben um etwas

• officio deesse = seine Pflicht versäumen, seiner Pflicht nicht nachkommen, (officio desum = ich versäume meine Pflicht, ich komme meiner Pflicht nicht nach)

• gratias agere = Dank sagen, danken (mit Worten)

• gloriam (laudem) sibi comparare = sich Ruhm (Anerkennung) erwerben

• honorem habere = Ehre erweisen

Seelenstimmungen

• delectari aliqua re = an etwas Gefallen finden, an etwas Freude finden

• haec spes me fefellit = in dieser Hoffnung habe ich mich getäuscht

• timorem (terrorem) inicere = Furcht (Schrecken) einflößen

• de salute desperare = an der Rettung verzweifeln

Die Tätigkeit des Geistes und des Willens

• consilium capere (inire) = einen Plan (einen Entschluss) fassen

• in animo habere = im Sinne haben (in animo habeo oder mihi in animo est = ich habe im Sinne)

• operam dare = sich Mühe geben (gewöhnlich in der Wortfolge dare operam, wenn ein Satz mit ut folgt), operam do = ich gebe mir Mühe

• labores suscipere = Arbeiten übernehmen (auf sich nehmen)

Rede und Schrift

• orationem habere = eine Rede halten (apud milites = vor den Soldaten)

• mentionem facere alicuius rei = einer Sache Erwähnung tun

• memoriae prodere (tradere) = der Nachwelt überliefern

• nuntium affere = die Nachricht bringen (überbringen)

Häusliches Leben

• sedem petere = sich einen Wohnsitz suchen, sedem peto = sich suche mir einen Wohnsitz

• homo privatus = der Privatmann

• dies natalis = der Geburtstag

• res familiaris = das Vermögen

• in matrimonium ducere = zur Frau nehmen, heiraten

• uxorem ducere = zur Frau nehmen, heiraten (vom Manne gefragt)

• deos colere = die Götter ehren (verehren)

 

Staatsleben

• rex Persarum = der Perserkönig, regnum Persarum = das Perserreich, das persische Reich

• res publica Atheniensium = der athenische Staat

• imperium (regnum) obtinere = die Herrschaft (die Königsherrschaft) innehaben (oder: erhalten)

• regnum deferre ad aliquem oder alicui = jemand die Königsherrschaft übertragen

• succedere alicui (succedere in locum alicuius) = jemand folgen (nachfolgen), jemandes Nachfolger sein (in einem Amte)

• consulatum petere = sich um das Konsulat bewerben

• tribunus plebis = der Volkstribun

• contionem advocare = eine Versammlung berufen

• senatus consultum = der Senatsbeschluss

• amor patriae = die Vaterlandsliebe

• ius gentium = das Völkerrecht

• princeps legationis = das Haupt der Gesandschaft

• foedus (pacem, societatem, indutias) facere = einen Vertrag (Frieden, ein Bündnis, Waffenstillstand) schließen

• in (sub) potestatem redigere = in (unter) die Gewalt bringen, in dicionem redigere in (unter) die Botmäßigkeit bringen

• sub imperium redigere = unter die Herrschaft bringen (oder: zurückbringen)

• in potestate alicuius esse = in der Gewalt jemandes stehen

• in dicione alicuius esse = in der Botmäßigkeit jemandes stehen

• deficere ab aliquo = von jemand abfallen

• seditionem facere = sich empören

• ad officium redigere = zum Gehorsam zurückführen (zurückbringen), wieder zum Gehorsam bringen

Gerichtswesen

• in vincula conicere = in Fesseln legen, ins Gefängnis werfen

• in exsilium eicere (expellere) = in die Verbannung schicken (treiben), verbannen

• in exsilium ire (abire, proficisci) = in die Verbannung gehen

• capitis damnare = zum Tode verurteilen

Kriegswesen

• res militaris = das Kriegswesen

• bellum Persarum = der Perserkrieg

• bellum civile = der Bürgerkrieg

• exercitus Graecorum = das Griechenheer

• magnae copiae = viele Truppen

• tantae copiae = so viele Truppen

• copiae pedestres = die Fußtruppen

• copiae equestres = die Reitertruppen

• turma equitum = die Reiterschwadron

• imperator = der Oberbefehlshaber

• summa imperii = die größte Gewalt, der höchste Oberbefehl

• summus dux = der größte (ein sehr großer) Feldherr

• imperium deferre ad aliquem oder alicui = jemand den Oberbefehl übertragen

• imperium penes me est = der Oberbefehl liegt (ruht) in meiner Hand

• tribunus militum = der Kriegstribun

• belli peritus = kriegserfahren, kriegskundig

• ars militaris = die Kriegskunst

• disciplina militaris = die Kriegszucht

• consilium convocare = einen Kriegsrat berufen

• consilium habere = eine Beratung (Kriegsrat) halten

• ad consilium adhibere = zur Beratung (zum Kriegsrat) zuziehen

• castra hostium = das feindliche Lager

• copiae hostium = die feindlichen Truppen

• dux hostium = der feindliche Feldherr

• exercitus hostium = das feindliche Heer

• equites hostium = die feindlichen Reiter

• impetus hostium = der feindliche Angriff

• arma capere = zu den Waffen greifen

• bellum parare = sich zum Kriege rüsten (bellum paro = ich rüste mich zum Kriege), ebenso iter parare = sich zum Marsche rüsten

• dilectum habere = eine Aushebung halten (abhalten)

• copias (exercitum, legiones) conscribere = Truppen (ein Heer, Legionen) ausheben

• copias cogere (contrahere) = die Truppen zusammenziehen (in unum locum = an einem Orte), ebenso: exercitum/cohortes/legiones/milites/classem cogere (contrahere)

• stipendia facere (mereri, Perf. meritus sum und merui) = Kriegsdienste tun, Kriegsdienste leisten

• exercitui (equitatui) praeficere aliquem = jemand an die Spitze eines Heeres (der Reiterei) stellen

• exercitui praeesse = an der Spitze eines Heeres stehen, ein Heer befehligen

• bellum indicere = den Krieg erklären

• ad bellum proficisci = in den Krieg ziehen

• magna itinera = Eilmärsche, Geschwindmärsche, starke Märsche, ausgedehnte Märsche

• bellum inferre alicui = jemand mit Krieg überziehen, jemand bekriegen

• bello persequi aliquem = jemand mit Krieg überziehen, jemand bekriegen

• bellum gerere cum aliquo = Krieg führen mit jemand (gegen jemand)

• vi et armis capere = mit Waffengewalt einnehmen

• sub corona vendere = als Sklaven (in die Sklaverei) verkaufen (die Kriegsgefangenen)

• castra ponere (facere) = ein Lager aufschlagen

• castra movere = das Lager abbrechen, aufbrechen

• pontem in flumine facere (efficere) = eine Brücke über einen Fluss schlagen

• pontem rescindere = eine Brücke abbrechen

• proelium equestre = das Reitertreffen, das Reitergefecht

• pugna Cannensis (Marathonia, Salaminia) = die Schlacht bei Kannä (bei Marathon, bei Salamis)

• clades Cannensis etc. = die Niederlage bei Kannä usw.

• victoria Cannensis etc. = der Sieg bei Kannä usw.

• aciem (exercitum, copias) instruere = das Heer in Schlachtordnung aufstellen

• legiones instruere = die Legionen in Schlachtordnung aufstellen

• legiones in acie constituere = die Legionen in Schlachtordnung aufstellen

• proelio oder pugnae interesse = einer Schlacht beiwohnen, an einer Schlacht teilnehmen (als Kämpfer), ebenso bello interesse = einem Kriege beiwohnen, an einem Kriege teilnehmen (als Kämpfer)

• signum proelii (profectionis) dare = das Zeichen zur Schlacht (zum Aufbruch) geben

• proelium (pugnam) committere = eine Schlacht beginnen

• proelium (pugnam) facere = eine Schlacht liefern

• acie (proelio, pugna) decertare = in einer Entscheidungsschlacht kämpfen, eine (die) Entscheidungsschlacht liefern, eine entscheidende Schlacht schlagen

• impetum facere in … = in … einen Angriff machen auf …

• studio pugnandi afficere = mit Kampfeseifer erfüllen

• certamen fit = es findet ein Streit (Wettstreit) statt

• manus conserere = handgemein werden

• congredi = handgemein werden

• par sum alicui = in bin jemand gewachsen

• superior sum = ich bin überlegen, ich habe die Oberhand

• gladium destringere (stringere) = das Schwert ziehen (zücken)

• rem bene (male) gerere = glücklich (unglücklich) kämpfen, guten Erfolg (Misserfolg) haben

• res bene gestae = glückliche Kriegstaten, glückliche Unternehmungen

• defendere a … = verteidigen gegen

• se recipere = sich zurückziehen (= zurückgehen)

• pedem referre = sich zurückziehen (= zurückweichen)

• fuga salutem petere = sein Heil in der Flucht suchen, sich durch die Flucht zu retten suchen (fuga salutem peto = ich suche mein Heil in der Flicht, ich suche mich durch die Flucht zu retten)

• fugare oder in fugam conicere (dare) = in die Flucht schlagen

• fugae se mandare = sich zur Flucht wenden

• victoriam adipisci = Sieg erlangen (erringen, davontragen, gewinnen)

• victoria parta = nach errungenem (gewonnenem) Siege

• cladem inferre alicui = jemand eine Niederlage beibringen

• incommodo afficere aliquem = jemand Nachteil zufügen

• cladem accipere = eine Niederlage erleiden

• caedem facere (edere) = ein Blutbad anrichten

• caedes fit = es entsteht (findet statt) ein Gemetzel

• bellum conficere = den Krieg beenden (durch Besiegen der Feinde)

• bellum componere = den Krieg beilegen (durch Friedensschluss)

• controversias componere = Streitigkeiten beilegen (gütlich, z.B. durch Vertrag)

• de pace agere = über den Frieden verhandeln

• belli gloria, gloria bellica = der Kriegsruhm

Seewesen

• navis longa = das Kriegsschiff

• navis oneraria = das Lastschiff

• classem (naves) instruere aliqua re = die Flotte (die Schiffe) mit etwas ausrüsten

• ancoras tollere (solvere) = die Anker lichten

• navem (naves) solvere = in See stechen

• classis ad Africam appellitur = die Flotte landet in Afrika

• dux classem (naves) ad Sardiniam appulit = der Feldherr landete mit der Flotte (den Schiffen) in Sardinien

• proelium navale, pugna navalis die = die Seeschlacht

Allgemeine Ausdrücke

• omnia, omnium rerum, omnibus rebus, omnia, omnibus rebus = alles

• notum est (constat) = es ist bekannt

• inter omnes constat = es ist allgemein bekannt

• sermo est = es geht das Gerede, ebenso fama est = es geht die Sage, rumor est = es geht das Gerücht

• gaudium (laetitia) est = es herrscht Freude (Jubel), ebenso timor est = es herrscht Furcht, terror est = es herrscht Schrecken, pavor est = es herrscht Angst, clamor est = es herrscht Geschrei, pax est = es herrscht Friede, mos est = es herrscht die Sitte, consuetudo est = es herrscht die Gewohnheit, fama est = es herrscht die Sage, rumor est = es herrscht das Gerücht, opinio est = es herrscht die Vorstellung

• ita fit ut (ita factum est ut) = so kommt es, dass (so kam es, dass)

• nihil, nullius rei, nulli rei, nulla = nichts

• nemo, nullius, nemini, neminem, nullo = niemand

Advertisements

Liste der Verben mit Konjunktiv (abhängig von Konjunktionen)


ut steht besonders nach den Verben: ermahnen, antreiben, raten, wünschen, bitten, fordern, bewirken, erlauben, es geschieht.

• hortor, ut = ich ermahne

• moneo, ut = ich ermahne

• incito, ut = ich treibe an

• commoveo, ut = ich bewege

• suadeo, ut = ich rate

• opto, ut = ich wünsche

• oro, ut = ich bitte

• rogo, ut = ich bitte

• postulo, ut = ich fodere

• impero, ut = ich befehle

• operam do, ut = ich gebe mir Mühe

• efficio, ut = ich bewirke

• permitto, ut = ich erlaube

• ita fit (factum est), ut = so kommt (kam) es, dass

• accidit, ut = es geschieht, es trifft sich

• contingit, ut = es gelingt

• timeo, ne = ich fürchte, dass

• metuo, ne = ich fürchte, dass

• non dubito, quin = ich zweifle nicht, dass

• dubium non est, quin = es ist nicht zweifelhaft (es besteht kein Zweifel), dass (non dubito mit Infinitiv = ich trage kein Bedenken zu …)

• impedio, ne (quominus) = ich hindere, dass

• non impedio, quominus = ich hindere nicht, dass

• nihil impedit quominus = nichts hindert, dass

Liste der Verben mit AcI


Der accusativus cum infinitivo steht

  1. bei den Verben sentiendi (des Wahrnehmens und Empfindens) und dicendi (des Sagens)

    a) verba sentiendi

    • video = ich sehe

    • audio = ich höre

    • sentio = ich fühle, ich meine, ich bin der Meinung/Ansicht

    • animadverto = ich bemerke, ich nehme wahr

    • comperio = ich erfahre (genau)

    • cognosco = ich erkenne, ich erfahre

    • intellego = ich sehe ein

    • cogito = ich denke

    • censeo = ich bin der Ansicht

    • iudicio = ich urteile

    • existimo = ich glaube

    • credo = ich glaube

    • puto = ich meine

    • cupio = ich wünsche

    • spero = ich hoffe

    • scio = ich weiß

    • nescio = ich weiß nicht

    • ignoro = ich weiß nicht

    • non ignoro = ich weiß wohl

    • obliviscor = ich vergesse

    • gaudeo = ich freue mich

    a) verba dicendi

    • indico= ich zeige an

    • dico = ich sage, ich behaupte

    • nego = ich leugne, ich sage/behaupte, dass nicht …

    • confiteor = ich gestehe

    • narro = ich erzähle

    • nuntio = ich berichte

    • iuro = ich schwöre

    • polliceor = ich verspreche

    • promitto = ich verspreche

    • prodo = ich überliefere

    • respondeo = ich antworte

    • scribo = ich schreibe

    • iubeo = ich befehle

    • veto = ich verbiete

    An spero, puto und dico schließen sich an:

    • spes est = es steht zu hoffen, man hofft

    • opinio est = es herrscht die Meinung/Vorstellung

    • fama est = es geht das Gerücht, es herrscht die Sage

  2. bei den unpersönlichen Ausdrücken und unpersönlichen Verben: es ist billig, offenbar, bekannt, wahrscheinlich, nötig, wahr (und ähnlichem).

• aequum est = es ist billig

• iniquum est = es ist unbillig

• apertum est = est ist offenbar/klar

• iustum est = es ist gerecht

• notum est = es ist bekannt

• turpe est = es ist schimpflich

• utile est = es ist nützlich

• verum est = es ist wahr

• verisimile est = es ist wahrscheinlich

• apparet = es ist offenbar/klar

• constat = es ist bekannt, es steht fest, inter omnes constat = es ist allen (allgemein) bekannt

• necesse est = es ist notwendig

• oportet = es ist nötig, es gehört sich

Thomas von Aquin: Kommentar zur Nikomachischen Ethik


Thomas von Aquin: Kommentar zur Nikomachischen Ethik

Platons Politeia und Aristoteles‘ Nikomachische Ethik sind das A und das O der philosophischen Klassiker. Es mag den Anschein haben, dass dazu heute, mehr als zweitausend Jahre später, kein Bedarf mehr besteht. Macht es nicht viel eher Sinn, die kostbare Lesezeit in Neuerscheinungen und cutting-edge research zu stecken?

Ja, auch das ist wichtig, wenn man es mit der Philosophie ernst meint und nicht nur ein archivarisches Interesse daran hat. Aber es gibt einen guten Grund, sich trotzdem auf die Klassiker einzulassen. In ihnen finden sich die Spielregeln wieder, nach denen wir bis heute Fragen stellen und beantworten, nach denen wir leben und denken und nach denen wir urteilen und handeln. Dabei haben wir diese Spielregeln als so selbstverständlich verinnerlicht, dass uns erst der Kontakt zu völlig fremden Kulturen bemerken lässt, unter welchen stillschweigenden Voraussetzungen wir unser Leben eigentlich führen.

Dieses Erweckungserlerbnis ist es auch, das die Nikomachische Ethik so bedeutsam macht. Aber im Gegensatz zu Platons Politeia ist Aristoteles‘ Hauptwerk kein harmonisch durchkomponierter Dialog, der sich unterhaltsam und flüssig lesen lässt. Die Nikomachische Ethik liest sich wie ein Schulhefter: nüchtern und kurz gefasst, hier und da mit Auslassungen, dann wieder mit Dopplungen. Nicht immer erschließt sich auf den ersten Blick, was Aristoteles meint und ob seinen Schlussfolgerungen zu trauen ist.

Dann schlägt die Stunde der kommentierten Ausgaben und Lektüreschlüssel. Doch gerade die setzen oftmals zu sehr kurze Zusammenfassungen oder stellen vor allem Übersetzungsprobleme in den Vordergrund. Eine Lektürehilfe, die den verzweifelten Leser an die Hand nimmt und mit ihm Satz für Satz das Werk erschließt, gibt es nicht. Das heißt, es gibt sie doch – und das schon seit knapp tausend Jahren. Dieser, womöglich ausführlichster Kommentar zur Nikomachischen Ethik, stammt aus der Feder des Thomas von Aquin und wird nach wie vor als der maßgebliche Kommentar zu Aristoteles Ethik angesehen. Eine deutsche Übersetzung liegt bis heute nur für Buch I und X vor und erschien erst Ende 2014 in Herders Bibliothek der Philosophie des Mittelalters.

Diesem Mangel will ich durch eine Übertragung des Gesamtkommentars aus dem Lateinischen ins Deutsche Abhilfe schaffen. So soll der deutsche Text hier nach und nach entstehen und schließlich in ein kostenloses und ansehnlich formatiertes PDF münden. Kommentare und Anmerkungen sind gern gesehen, egal ob im Kommentarbereich oder per E-Mail.


Sententia libri Ethicorum

Kommentar zur Nikomachischen Ethik
Buch 1, Abschnitt 1
1.

Sicut philosophus dicit in principio Metaphysicae, sapientis est ordinare.

Wie der Philosoph am Beginn der Metaphysik sagt, ist es Zeichen des Weisen zu ordnen.

Cuius ratio est, quia sapientia est potissima perfectio rationis, cuius proprium est cognoscere ordinem.

Der Grund dafür ist, dass die Weisheit die mächtigste Vollendung der Vernunft ist, deren Wesen es ist eine Ordnung zu erkennen.

Nam etsi vires sensitivae cognoscant res aliquas absolute, ordinem tamen unius rei ad aliam cognoscere est solius intellectus aut rationis.

Denn auch wenn die wahrnehmenden Kräfte einige Dinge vollständig erkennen können, ist dennoch die Ordnung der einen Sache zu einer anderen zu erkennen einzig Sache der Erkenntnis oder Vernunft.

Invenitur autem duplex ordo in rebus.

In den Dingen findet sich jedoch eine zweifache Ordnung.

Unus quidem partium alicuius totius seu alicuius multitudinis ad invicem, sicut partes domus ad invicem ordinantur, alius autem est ordo rerum in finem.

Nämlich die eine einiger Teile eines Ganzen oder einiger [Teile] einer Menge zueinander, wie Teile des Hauses zueinander geordnet werden, die andere jedoch ist die Ordnung der Dinge auf ein Ziel.

Et hic ordo est principalior quam primus.

Und diese Ordnung ist ursprünglicher als die erste.

Nam, ut philosophus dicit in XI Metaphysicae, ordo partium exercitus adinvicem est propter ordinem totius exercitus ad ducem. 

Denn wie der Philosoph im XI. Buch der Metaphysik sagt, existiert die Ordnung der Teile eines Heeres untereinander wegen der Ordnung des ganzen Heeres zum Heerführer.

Ordo autem quadrupliciter ad rationem comparatur.

Die Ordnung wird jedoch vierfach zur Vernunft zusammengebracht.

Est enim quidam ordo quem ratio non facit, sed solum considerat, sicut est ordo rerum naturalium.

Denn es gibt nämlich eine Ordnung, welche die Vernunft nicht schafft, sondern einzig bedenkt, wie die Ordnung der natürlichen Dinge.

Alius autem est ordo, quem ratio considerando facit in proprio actu, puta cum ordinat conceptus suos adinvicem, et signa conceptuum, quae sunt voces significativae; tertius autem est ordo quem ratio considerando facit in operationibus voluntatis.

Eine andere jedoch ist die Ordnung, welche die Vernunft durch Überlegen in eigener Tätigkeit schafft, zum Beispiel wenn sie ihre Vorstellungen untereinander ordnet und die Zeichen der Vorstellungen, welche die Wörter zur Bezeichnung einer Sache sind; die dritte jedoch ist die Ordnung, welche die Vernunft durch Überlegen in der Ausübung des Willens schafft.

Quartus autem est ordo quem ratio considerando facit in exterioribus rebus, quarum ipsa est causa, sicut in arca et domo.

Die vierte jedoch ist die Ordnung, welche die Vernunft durch Überlegen in äußeren Dingen schafft, deren Ursache sie selbst ist, wie bei einer Kiste und einem Haus.

2.

Et quia consideratio rationis per habitum scientiae perficitur, secundum hos diversos ordines quos proprie ratio considerat, sunt diversae scientiae.

Und weil die Betrachtung der Vernunft durch die Gestalt der Wissenschaft vollendet wird, existieren gemäß diesen verschiedenen Ordnungen, welche die Vernunft insbesondere betrachtet, verschiedene Wissenschaften.

Nam ad philosophiam naturalem pertinet considerare ordinem rerum quem ratio humana considerat sed non facit; ita quod sub naturali philosophia comprehendamus et mathematicam et metaphysicam.

Denn zur Naturphilosophie gehört es, die Ordnung der Dinge zu betrachten, welche die menschliche Vernunft  bedenkt, aber nicht schafft; so dass wir unter Naturphilosophie sowohl die Mathematik als auch die Metaphysik verstehen.

Ordo autem quem ratio considerando facit in proprio actu, pertinet ad rationalem philosophiam, cuius est considerare ordinem partium orationis adinvicem, et ordinem principiorum in conclusiones; ordo autem actionum voluntariarum pertinet ad considerationem moralis philosophiae.

Die Ordnung jedoch, welche die Vernunft durch Überlegen in eigener Tätigkeit schafft, gehört zur logischen Philosophie, deren Sache es ist die Ordnung der Teile der Sprache untereinander zu betrachten und die Ordnung der Prinzipien in Bezug auf die Schlüsse; die Ordnung der freiwilligen Handlungen gehört jedoch zur Betrachtung der Moralphilosophie.

Ordo autem quem ratio considerando facit in rebus exterioribus constitutis per rationem humanam, pertinet ad artes mechanicas.

Die Ordnung jedoch, welche die Vernunft durch Überlegen in äußeren Dingen schafft, nachdem sie durch die menschliche Vernunft bestimmt worden sind, gehört zu den mechanischen Fertigkeiten.

Sic igitur moralis philosophiae, circa quam versatur praesens intentio, proprium est considerare operationes humanas, secundum quod sunt ordinatae adinvicem et ad finem.

So ist also die Eigentümlichkeit der Moralphilosophie, um welche sich das gegenwärtige Vorhaben dreht, die menschliche Tätigkeiten zu betrachten, nach was sie untereinander und zu einem Ziel hin geordnet sind.

3.
%d Bloggern gefällt das: